um zu vergessen

by - 05:46

Auszug aus einer meiner Geschichten
Sie klammerte sich an ihre Zigarette, so als würde sie ihr den letzten Halt geben. Ihr Blick war leer und starr, während sie die Zigarette an ihre Lippen setzte, tief inhalierte und den Rauch wieder langsam ausblies. Dabei blieb ihr Blick leer, so als würde sie ganz woanders sein als auf dem kalten Betonboden, auf dem sie mit angewinkelten Beinen saß. Es schien als wäre sie in einer ganz anderen Welt, tief versunken in ihren Gedanken, die sie mit sich zogen. Von weitem war Gelächter zu hören, welches durch die Nacht hallte und zu ihr heran getragen wurde. 
„April?“, fragte plötzlich eine Stimme und der Kopf des Mädchens bewegte sich in die Richtung, aus der die Stimme kam. In ihrem Blick lag eine tiefe Trauer und ein kleines Lächeln umspielte ihre Lippen. 
„Was machst du da?“, fragte die Stimme wieder mit einem leicht vorwurfsvollen Ton.
Sie blickte auf die Zigarette in ihrer rechten Hand hinab und fing dann plötzlich an zu kichern „Ich weiß auch nicht“, war ihre Antwort unter ihrem Gekicher.
„April?“, die Stimme war nun sanfter als zuvor. „Ja?“, sie sah von ihrer Zigarette auf und hatte nun ein breites Grinsen im Gesicht, welches aber wieder sofort erstarb, als sie in das Gesicht des Jungen vor ihr blickte „Wieso machst du das?“Sie dachte einen Moment nach und kniff ihre Augen zusammen, um so scheinbar besser nachdenken zu können. Einen Augenblick lang hörte man nur das Gelächter und den Atem des Mädchen und Jungen, bevor sie antwortete „Um zu vergessen“, erklärte sie und blickte nachdenklich auf den Boden „Um den Schmerz zu vergessen, der mich jeden Tag quält. Um frei von allem zu sein und das Gefühl zu haben, dass man leben würde“

You May Also Like

1 Kommentare

  1. Tolle Bilder :) Die Geschichte ist toll, du bist echt talentiert :)!

    AntwortenLöschen

Instagram